© Mathias Reimann

rotunde &

4 Klangrituale für Gitarre in reiner Stimmung (2007–08), ca. 18 Min.

Entstanden im Auftrag des Weimarer Gitarre-Vereins als Pflichtstücke für den Internationalen Anna-Amalia-Gitarrewettbewerb 2009 in Weimar, verstehen sich diese Stücke einerseits als Studien für junge Gitarristen, mit dem jeweiligen Fokus auf spezielle Spieltechniken (natürliche Flageoletts, vierstimmiger Akkordanschlag, Repetitionen, usw.) und andererseits als kompositorisches Erkundungsfeld für mikrotonale Harmonik, welche durch die besondere Stimmung der Gitarre (2. bis 9. Teilton von D) ermöglicht wird. Die Wahrnehmung dieser mikrotonalen Klangwelten mit ihren feinsten Abstufungsgraden und farblichen Nuancierungen wird in den einzelnen Klang-architekturen in unterschiedlicher Weise ausgelotet. Dabei erhält die Form des Kreises und des Kreisens eine besondere Rolle.

Auftragswerke für den Weimarer Gitarreverein als Pflichtstücke für den Internationalen Anna-Amalia-Gitarrenwettbewerb 2009 Weimar, erschienen beim Chanterelle-Verlag (ECH 986)

Aufnahme: CD Junge Komponisten – ProPosition 2009 | Atelier Neue Musik Bremen

Pressestimmen

„Zum stimmliche Forte des Staatssekretärs setzte Komponist und Musiker Tobias Klich mit seiner Gitarre einen sensibel-beeindruckenden Kontrapunkt.“

Eva Albrecht | RZkultur – Das Kulturportal der Stiftung Herzogtum Lauenburg

„[…] Gitarrenkompositionen von Tobias Klich, die das Instrument nach der Obertonreihe gestimmt mikrotonal verändern und eher asiatische Gamelanklänge evozieren statt gängige Gitarrenklischees zu bedienen.“

Gernot Blume | Allgemeine Zeitung | Portraitkonzert Tobias Klich PARKMUSIK 2016