© James Chan-A-Sue

Tobias Klich is a composer and guitarist, as well as a music filmmaker and visual artist. His interdisciplinary compositions very often investigate the polyphonic link between hearing and seeing against a philosophical and societal backdrop. His close collaborations with other artists are a continuing source of inspiration.

As a guitarist, he devotes himself to both early and contemporary music and has commissioned and premiered several new works. As a filmmaker he launched a series of cinematic interpretations of contemporary music.

Tobias Klich was born in Jena. He studied composition and guitar in Weimar and Bremen, where his teachers included Younghi Pagh-Paan. His work has been honoured by various prizes and scholarships in the fields of composition, guitar, film and painting. CD/DVD releases have appeared on Kairos and Wergo (Edition zeitgenössische Musik, German Music Council), among others.

Since 2018 chairman of tritonus e.V., an association for the promotion of contemporary music (www.tritonus-verein.de).

CV

education | work

since 2018
chairman of tritonus e.V. – association for contemporary music

since 2013
freelance composer, guitarist, music filmmaker and visual artist

2008–13
University for the arts Bremen, Germany
additional studies composition with Prof. Younghi Pagh-Paan and Prof. Jörg Birkenkötter
electroacoustic composition with Prof. Kilian Schwoon and Joachim Heintz

2002–08
university for music FRANZ LISZT Weimar
composition with Prof. Michael Obst, guitar with Prof. Jürgen Rost

1999–2002
Musikgymnasium Schloss Belvedere Weimar
guitar with Prof. Jürgen Rost, composition with Prof. Reinhard Wolschina

awards | grants

2024
residency grant Goethe-Institut Taiwan (for Prayer for Taiwan)

2023
residency grant Cité Internationale des Arts Paris
grant Musikfonds (guitar duo Henrik Dewes + Tobias Klich)

2022
grant Senator für Kultur Bremen
grant German Music Council
grant Musikfonds (Trio Angela Postweiler + Carin Levine + Tobias Klich)

2021
grant GEMA (für Palast der Lose des Lebens)
grant Musikfonds
grant Deutsche Orchester-Stiftung
grant Senator für Kultur Bremen

2020
Reload-Stipendium / Kulturstiftung des Bundes (for tritonus e.V. / Intime Kommunikationen)
Filmstart Bremen Projektstipendium / nordmedia and Filmbüro Bremen e.V. (for Prayer for Taiwan)
open call for scores Mixtur Festival Barcelona (Musik für Gitarre zu vier Händen)

2017
selection for a Portrait-DVD in the edition contemporary music of German Music Council

2016
Werner-Kühl-Preis (painting, for Leere Spiegel)
German Music competition / Prize from Deutschlandfunk (for Die Wiederaufnahme der Zeit)
Filmstart Bremen Projektstipendium / nordmedia / Filmbüro Bremen e.V.

2014
composition award Karlsruhe (for Goyas Hände)
residency grant Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf (Kulturministerium Brandenburg)
residency grant Künstlerhof Schreyahn (Kulturministerium Niedersachsen)

2013
Gaudeamus Award (for grüntrübe Ritornelle beim Verlassen des Territoriums)
residency grant Künstlerhäuser Worpswede

2012
composition grant of Ministry of Culture Lower Saxony (für Platz der Weltbeobachtung)
composition grant of Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen

2011
International composition- and concept competition »My Daily Experiences«,
Musik 21 Niedersachsen (for Platz der Weltbeobachtung)

2010
composer award Bremen (commission for Jagd- und Flugübungen)
residency grant Künstlerhaus Lauenburg/Elbe (Kulturministerium Schleswig-Holstein)

2005
Hans-Stieber-Award / Hallischen Musiktage (for Galgenliederbuch)

2002
»Diplom« at 1. International Alfred-Schnittke-Compositioncompetition, Moskau (for 8 1⁄2 – Variationen)
Preis beim 17. Bundeswettbewerb Komposition der Jeunesses Musicales (for grau)
prize composition competition »Thema & Variation«, MBM/VdS (for 8 1⁄2 – Variationen)

2000
1. prize composition competition »Bach 2000«, MBM/VdS (for Hommage à B.)

concerts | performances | festivals (selection)

BAM! – Berliner Festival für aktuelles Musiktheater, Volksbühne Berlin
Beethovenfest, Kunstmuseum Bonn
Donaueschinger Musiktage – Next Generation Off-Programm
Filmfest Bremen
Fondation Franco-Japonaise Sasakawa Paris
Frankfurter Positionen
Frequenz Festival Kiel
Gaudeamus Muziekweek Utrecht
Hallische Musiktage
Hannoversche Gesellschaft für Neue Musik, Sprengelmuseum Hannover
Heinrich-Böll-Stiftung Berlin
Intersonanzen Festival Potsdam
Klangbrückenfestival Hannover
Körber-Stiftung Hamburg
Korzo Theater Den Haag
Kulturkirche Bremerhaven
Kunststation St. Peter Köln
Künstlerhaus Lauenburg/Elbe
Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf
Mixtur Festival Barcelona
novissima Konzertreihe Syker Vorwerk
OUTNOW! Festival Bremen
PARKMUSIK Neue Ho(e)rizonte, Bad Kreuznach
Peterskapelle Luzern
Sendesaal Bremen
Svensk Musik vår (Sweden Music Spring) Stockholm
Tehran International Festival for Electronic Muisc, Iran, Yarava Music Group
The Look of sound – Internationales Forum für Musikfilme, Bremen / Mannheim
Unerhörte Musik Berlin
Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik
Weserfestspiele, Klosterkirche Bursfelde
ZeitGenuss – Karlsruher Festival für Musik unserer Zeit

collaborations (selection)

orchestras
MDR-Sinfonieorchester Leipzig
ThüringenPhilharmonie – Gotha-Suhl
Zupforchester Stolzenfels

ensembles
duo Lallement Marques
Ensemble Modern
Ensemble musikFabrik
Ensemble modelo62
GROW Quartet
hand werk
Sinfonietta Dresden
Streichquarett PULSE

conductors
Matthias Foremny
René Gulikers
Ulrich Kern
Manuel Nawri
Kasper de Roo
Zsolt-Tihamér Visontay

soloists
Åsa Åkerberg
Séverine Ballon
John-Robin Bold
Ulrike Brand
Zoé Cartier
CHEN Chengwen
Henrik Dewes
Yuko Hara
iSaAc Espinoza Hidrobo
Mehdi Jalali
Seth Josel
Byol Kang
Carin Levine
Sigune von Osten
Constantin Popp
Angela Postweiler
Jürgen Ruck
Olivia Steimel
Susanne Stock
Predrag Tomić
Zsolt-Tihamér Visontay
a.o.

composers
Mattia Bonafini
CHEN Chengwen
Farzia Fallah
Joachim Heintz
Jieun Jun
Younghi Pagh-Paan
Elnaz Seyedi
Karlheinz Stockhausen
Seungwon Yang
Tomoya Yokokawa
a.o.

exhibitions

2023
Markuskirche Hannover: Palast der Lose de Lebens
St. Petri Dom Bremen: Palast der Lose de Lebens (s)

2022
Klosterkirche Bursfelde / Weserfestspiele / KirchenMusikDialoge: Palast der Lose de Lebens (s)

2017
Syker Vorwerk: neben dem Ohr das Auge (s)
Künstlerhaus Lauenburg/Elbe: WERK.GABEN (g)

2016
Kreismuseum Syke: Werner-Kühl-Preis (g)
Trombacher Hof, Bad Kreuznach: Parkmusik (s)

2015
Herrenhäuser Gärten Hanover, Berggarten: Vogelfänger (s)
Künstlerhof Schreyahn: Vogelfänger (s)
Do oude Hortus, Utrecht / Gaudeamus Muziekweek: Vogelfänger

2014
Künstlerhaus Dortmund: Zwitschern zwischen Zwischenzäunen (g)
Schloss Wiepersdorf: Sommerfest (g)

2012
Platz der Weltausstellung, Hanover: My Daily Experiences (g):
Platz der Weltbeobachtung | sound installation

2011
Sächsisches Psychiatriemuseum Leipzig, Weißcube Galerie / Festival: kunst:verrueckt (s)

2010
Schuppen 1 Bremen: Klondike River (g)
Park Freudenburg Bassum: Leerräume-Zwischenbäume (g)

2009
Vehrings Garten Syke: Für die Vögel II (g)

2006
Künstlerische Abendschule Jena (s)

2005
Künstlerische Abendschule Jena (g)

(s = solo exhibition | g = group exhibition)

publications

CD | DVD

Younghi Pagh-Paan | Listening With the Heart
Angela Postweiler (soprano), Carin Levine (flute), Tobias Klich (guitar)
Deutschlandfunk | tritonus e.V. | KAIROS | 2022 | 0015083KAI

Tobias Klich + | Portrait-DVD Edition zeitgenössische Musik
Tobias Klich: grüntrübe Ritornelle beim Verlassen des Territoriums | Goya-Triptychon | Die Wiederaufnahme der Zeit
CHEN Chengwen + Tobias Klich: 4 Hände
Deutscher Musikrat | Deutschlandfunk | WERGO | 2021 | WER 6436 2

Junge Komponisten | ProPosition 2009
darin: Tobias Klich: rotunde & | 4 Klangrituale für Gitarre in reiner Stimmung | Tobias Klich (guitar)
Atelier Neue Musik | Hochschule für Künste Bremen | 2009

Paesàggio lunare | Duo Donath
darin: Tobias Klich: Haydn-Metamorphosen | Antje Donath (violin), Heiner Donath (guitar)
Verlag Klaus-Jürgen Kamprad | Querstand | 2005

CD Musikgymnasium Schloss Belvedere Weimar
darin: Tobias Klich: grau
Musikgymnasium Schloss Belvedere Weimar, 2001

SCORES

Younghi Pagh-Paan: Mein Herz II (2020)
für Sopran und Gitarre, Einrichtung für Gitarre von Tobias Klich, Ricordi Sy. 5816.

Younghi Pagh-Paan: Seerosen – Wurzelwerke (2018)
Bearbeitung für Gitarre solo von Tobias Klich, Ricordi Sy. 4949, ISMN 979-0-2042-4949-7

Tobias Klich: rotunde & – 4 Klangrituale für Gitarre in reiner Stimmung (2007/08)
in: Weimar-Serie X, Auftragswerke des Weimarer Gitarre-Vereins e.V., Chanterelle-Verlag, ECH 986, Heidelberg 2008.

EXHIBITION CATALOGUES

Klondike River, 8. – 23. Oktober 2010, Schuppen Eins Bremen, Ausstellungskatalog, hg. von Treasure-Land / Hochschule für Künste Bremen, Zwoacht: Edition, Bremen 2012, darin: Tobias Klich: Verzweigte Träume, 2010.

Leerräume – Zwischenbäume, Ein Ausstellungsprojekt der HfK Bremen in der Freudenburg Bassum, hg. von Die Freudenburg Bassum, erschienen 2011 anlässlich der Ausstellung Leerräume Zwischenbäume vom 4.–5. September 2010 im Park der Freudenburg Bassum, darin: Paul Melzer + Tobias Klich: Amtsfreiheit 1a (5 Jahre Garantie auf Dichtigkeit), 2010, Installation.

ALS HERAUSGEBER / PRODUZENT

Klaus Huber: Vocal Works, 2022, NEOS 12203-04

Younghi Pagh-Paan: Chamber Works, 2020, NEOS 12026

Nicolas Schalz: Schrei und Utopie. Schriften und Vorträge über Alte und Neue Musik
herausgegeben von Tobias Klich, Wolke Verlag Hofheim, 2018, 420 Seiten, ISBN 978-3-95593-093-6

ZEITUNGEN / ZEITSCHRIFTEN / BÜCHER / ETC. (Auswahl)

Kathrin Franke: Hungary, Summer. Perspectives on the Representation of a Woman on Holiday Slides, in: Tourists & Nomads. Amateur Images of Migration, hg. von Sonja Kmec und Viviane Thill, Jonas Verlag, Marburg 2012, darin: Tobias Klich: 4 Bilder ohne Titel, Öl auf Leinwand, 2006–09.

Über virtuelle Räume in der Musik. Kathrin Franke im Gespräch mit dem Komponisten Tobias Klich über seine aktuelle Arbeit »mein Gmüth ist mir verwirret«, in: VIER – Das Magazin der Hochschule für Künste Bremen, Ausgabe 9, Virtuell, hg. von Manfred Cordes, HfK Bremen, S. 74–75. Erstveröffentlichung: Inny wymiar czasowości, in: autoportret 2 [27], Kraków Juni 2009, S. 80–83.

Kathrin Franke + Tobias Klich: Hieroglify w Półmroku, in: autoportret [25–26] Kraków 2008–2009, S. 34–37.

teaching activities

2023
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg | Institut für Musik
Gastdozent im Seminar »Komponieren mit Schüler*innen« | Seminarleitung: Alban Peters
Komponieren – im Dialog sein | lecture and discussion

2019
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Gastdozent im Seminar für die Kompositionsklasse
Neue Gitarrenwerke von Younghi Pagh-Paan und Seungwon Yang

2018
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg | Institut für Musik
Gastdozent im Seminar »Nachdenken über Musik (in) unserer Zeit«
Vorstellung des Musikdokumentarfilms Heimat in sechs Richtungen

2016
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg | Institut für Musik
Gastdozent im Seminar »Komponieren im Dialog mit der musikalischen Vergangenheit«
»Gegenwärtige Räume – historisches Material« | Seminarleitung: Dr. Anna Langenbruch

Klangradar 1 – Vision Kirchenräume
Interreligiöses Kompositionsprojekt für Schülerinnen in Hannover
St. Joseph Kirche Hannover | Vision Kirchenmusik e.V.

2015
Randerscheinungen
Kompositionsprojekt mit dem Schulorchester des Hannah-Arendt-Gymnasiums Barsinghausen
Klecks-Theater Hannover | Musik 21 Niedersachsen Nachwuchsfestival 2015

2014
Musique pour Ubu!
Kompositionsprojekt mit Schülerinnen des Hannah-Arendt-Gymnasiums Barsinghausen
an der Staatsoper Hannover in Kooperation mit der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover